"Brüder" oder "Brüder und Schwestern"?

Vor der Lesung von neutestamentlichen Apostelbriefen, besonders von Paulus, reden einige Lektor/innen die Gemeinde mit „Brüder und Schwestern" an, andere - wie im Lektionar vorgegeben - mit „Brüder". Durch letztere fühlen sich manche Frauen ausgegrenzt, andererseits ist sie authentischer und entspricht dem Sprach- und Denkstil des Apostels. Hinzu kommt, dass häufig auch mitten im Brief das Wort „Brüder" oder auch das Adjektiv „brüderlich" erscheint, das manche durch „geschwisterlich" ersetzt sehen möchten. Was ist richtig? S. K.

In jedem Neudruck eines Lektionars befindet sich seit 1993 an der Stelle, wo in dem jeweiligen Buch die Anrede „Brüder" zu Beginn einer Lesung zum ersten Mal vorkommt, ein Sternchen mit folgender Fußnote:

„Anstelle des Wortes Brüder können bei den Anfangsworten der Lesungen auch die Worte Brüder und Schwestern bzw. Schwestern und Brüder gebraucht werden."

Seitdem ist es somit legitim, diese Varianten der Anrede für alle Apostelbrief-Lesungen zu verwenden. Dies gilt allerdings nur für den Beginn einer Lesung. Die Regel ist nicht anwendbar auf jene Stellen, an denen im biblischen Text selbst das Wort Brüder vorkommt. Die Änderung am Kopf der Lesung war möglich, weil es sich dabei um eine Anrede an die versammelte und hörende Gemeinde handelt. Die Anrede ist zwar aus dem betreffenden Brief abgeleitet, aber an dieser Stelle kein Zitat aus der Heiligen Schrift. Es wird von der Zusammensetzung der jeweiligen Gottesdienstgemeinde abhängen, welche Form der Anrede ausgewählt wird.

Eduard Nagel

zurück

Kommunionhelfer/innen

Eine modellhafte Einführung neuer Kommunionhelfer/innen in der Gemeindemesse finden Sie HIER

praxis-gottesdienst.net freischalten

Um praxis-gottesdienst.net vollständig nutzen zu können, müssen Sie eingeloggt sein. Wenn Sie noch nicht registriert sind, holen Sie dies bitte zunächst nach. Neukunden bitten wir, vorher eine Zugangs­berechtigung zu bestellen.

Bestellung Registrierung

Medientipp

Ehe.Wir.Heiraten 2017
Arbeitsgemeinschaft für katholische Familienbildung e. V. (AKF)

Ehe.Wir.Heiraten

Eine App für Brautpaare

Mehr zum Buch weitere Tipps