Danksagung

Dank bzw. das Dankgebet ist eine der Grundformen des christlichen Betens neben Bitte und Klage in Verbindung mit dem Lob Gottes. Die Eucharistiefeier ist als Ganzes Danksagung für die Erlösung, die durch Tod und Auferstehung Christi uns geschenkt wurde und in der Gedächtnisfeier der Liturgie gegenwärtig wird. Im engeren Sinne findet sich innerhalb der Eucharistiefeier die Danksagung in der Präfation und im Hochgebet. Das persönliche Dankgebet hat in der Feier im Anschluss an die Kommunion Platz: "Wo es angebracht erscheint, beten Priester und Gläubige nach Beendigung der Kommunionspendung einige Zeit in Stille. Es kann auch ein Hymnus oder Psalm oder ein anderes Loblied gesungen werden" (Allgemeine Einführung in das Römische Messbuch 56j).

Aus: Albert Josef Urban / Marion Bexten: Kleines Wörterbuch des Gottesdienstes, Edition Areion 2012; erhältlich als E-Book (Kindle).

zurück

27.-30. Juli 2015

0004440135_0001.jpg "Liturgie und Pastoral" lautet das Thema der diesjährigen Trierer Sommerakademie des Deutschen Liturgischen Instituts. Sie sind herzlich eingeladen! Weitere InformationenHIER

Medientipp

Gotteslob. Dienstebuch VzF Deutsches Liturgisches Institut: Trier 2015
Winfried Haunerland / Stephan Steger / Friedhelm Hofmann

Gotteslob. Dienstebuch

Mehr zum Buch weitere Tipps
Gottesdienst Themenheft